Eckdaten:
Name: Studie für einen Berufsschulcampus
Standort: Hansestadt Stralsund, LK Vorpommern-Rügen, M-V
Bauherr: RBB Landkreis Vorpommern Rügen

Aufgabe:
Studie mit Variantenuntersuchung für die Konzentration verschiedener Funktionen an einem Standort im Stadtgebiet von Stralsund. Neben der Umplanung zweier vorhandener Gebäude zu  Lehrgebäude und Wohnheim sollen ein bereits genutztes Berufsschul-gebäude sowie ein neues Lehrgebäude und eine Dreifeldsporthalle in das Gesamt-vorhaben integriert werden.

Konzept:
Durch geschickte Nachverdichtung werden vorhandene Solitärgebäude und Neubauten zu einem geschlossenen Campusareal zusammengefasst. Die ehemals zentrale Parkplatzfläche wird zugunsten eines attraktiven Freiraums verlegt. Die Sporthalle, die auch für Fremdnutzer geöffnet wird, soll auf einem neu erschlossenen Grundstück gegenüber des Kerngeländes realisiert werden, um Nutzungsüberschneidungen zu vermeiden. Die großvolumigen Bestands-gebäude aus den 1990er Jahren werden optisch aufgewertet und die Gebäudehüllen energetisch optimiert. Ein speziell entwickeltes Nahwärmenetz soll eine moderne, autarke Energieversorgung für den gesamten Campus ermöglichen.